Pfarrei St.Josef
Donnerstag, 14. November 2019
Feldenkrais

Funktionelle Bewegungsabläufe einfach erlernen!

Die Feldenkraismethode ist besonders für Menschen geeignet, die sich ganzheitlicher und beweglicher erleben wollen. Es werden Bewegungsabläufe angeboten, die jeder für sich behutsam, spielerisch und ohne Anstrengung ausführt. Die Feldenkraismethode ist eine revolutionäre Methode, um bewusstes Bewegen in kleinen Schritten durch eigenes Ausprobieren und Experimentieren zu lernen.

Damit lassen sich Rückenschmerzen lindern, Verspannungen und Versteifungen auflösen und physischer wie emotionaler Stress leichter bewältigen. (Quelle: Eva Biel)

Die Feldenkrais-Methode kann von allen Menschen, unabhängig von Alter und Konstitution angewandt werden.

Aufgrund der großen Resonanz auf unserem Wohlfühltag hatten wir uns dazu entschlossen, einen Feldenkrais - Kurs anzubieten. Leiterin dieses Kurses ist Frau Hildegard Meyer.

Der nächste Kurs beginnt am 1. März 2018 und geht über voraussichtlich sieben weitere Termine. Der Unkostenbeitrag beträgt 64,-- €. Austragungsort ist das Pfarrheim St. Josef auf der Hubertusstr.

Nähere weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Birgit Heus, Tel. (0 22 36) 8 17 34. Sie nimmt auch gerne Ihre Anmeldungen entgegen.



50 Jahre kfd - St. Josef - am 14.06.2003

Mit einer feierlichen hl. Messe - über das Thema "Netz" - zelebriert von Diözesanpräses Monsignore Sauerborn und Präses Pfarrer Nitsche sowie der Unterstützung des Kirchenchores, begannen wir unser Jubiläum.

Nach der Messe waren alle Mitglieder und Ehrengäste zu einem Empfang ins Pfarrheim eingeladen. Frau Schwadorf begrüßte die anwesenden Gäste. Nach einem musikalischen Vortrag unseres Kirchenchores, brachte sie uns - in einer Zusammenfassung - noch mal die vergangenen 50 Jahre der kfd ins Gedächtnis.

Unsere Regionalleiterin "Frau Fey" und Dekanatsleiterin "Frau Engels-Welter", sowie die jeweiligen Vorsitzenden der kfd - Nachbarpfarreien, der Kirchenchor und der Kirchenvorstand brachten ihre Glückwünsche dar. Unsere Gründungsmitglieder und Jubilarinnen ehrten wir mit einer Erinnerungsplakette "Frauen am Jakobsbrunnen" und Blumen.

Danach hatten wir mit einem kalten Büffet für das leibliche Wohl unserer Gäste gesorgt, welches regen Anspruch fand. In einer Fotocollage haben wir die letzten 50 Jahre noch einmal Revue passieren lassen. Hier konnte man unter anderem unsern Pastor Nitsche in der "Bütt" begutachten.

Es freut uns, dass trotz der großen Hitze viele an unserem Fest teilnahmen. Auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal bei den vielen fleißigen Helfern und Helferinnen bedanken, ohne die so ein gelungenes Fest nicht möglich wäre.


60 Jahre kfd St. Josef
 
Das Jahr 2013 war für die kfd St. Josef ein spannendes Jahr. 

Am 20. Juni fand die Jahreshauptversammlung statt. Es ging um das Weiterbestehen der kfd St. Josef.

Frau Scholz hat beruflich ein weiteres Aufgabengebiet übernommen, so dass sie zum Ende des Jahres ihr Amt als Kassiererin aufgeben musste. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für ihre Arbeit.  

Der übrige Vorstand der kfd St. Josef möchte so lange wie möglich eigenständig bleiben. Daher wurde beschlossen, zukünftig nicht mehr persönlich zu kassieren, sondern das unsere Mitglieder den Beitrag überweisen. Die Frauen  Heus, Zettelmeyer, Nagel und Lehmann bilden das Leitungsteam der kfd St. Josef mit Unterstützung durch unseren Präses Pater Jürgen Ziemann. Frau Heus übernimmt die Kasse zusätzlich zu ihren anderen Aufgaben. Wir finden es sehr erfreulich, dass wir im Jahre 2014 noch fast alle Beiträge persönlich kassieren konnten.

Der Höhepunkt des Jahres war natürlich unser 60ig-jähriges Jubiläum am 20. Oktober 2013. Nach einer feierlichen Messe, zelebriert durch unseren Präses Pater Jürgen Ziemann, luden wir

alle kfd-Mitgliederinnen und ihre Angehörigen sowie die Pfarrgemeinde­mitglieder zu einen kölschen Buffet ins Pfarrheim ein. In einem feierlichen Rahmen wurden unsere Jubilare geehrt sowie unsere Frau Scholz ver­abschiedet. 

Im Dezember feierten wir mit dem Seniorenkreis unsere  Adventsfeier.

Pater Ziemann und Schwester Clementine eröffnete die Feier mit einer Andacht, danach gab es Kaffee und Kuchen sowie Schnittchen. Mit adventlichen Liedern und Geschichten stimmten wir uns auf das bevorstehende Weihnachts­fest ein. Eine gelungene Überraschung war die ge­tanzte und gesungene Adventsgeschichte des Kinder­gartens „Wilde Wiese“ sowie der Auftritt mehrerer Solisten.

Ebenfalls im Dezember fuhren wir mit 37 Frauen nach Maria Rast, wo uns Schwester Regina Maria durch  einen besinnlichen Tag im Advent (Thema: „Der Advent von A- Z) führte.

 



© 2019 kfd-wesseling.de    |    Impressum    |    Kontakt